Unsere "Quick - Tips" für Datteln

Frische oder Getrocknete?

Frische Datteln sind nur begrenzt verfügbar – in den Märkten sind sie als mittelweich, weich und extra weich jeweils zwischen September bis Januar zu finden, weshalb sie oftmals auch als beliebte Spezialität um Weihnachten gelten.
Der Zuckergehalt von frischen Datteln ist deutlich niedriger aufgrund des hohen Wassergehalts, als jener von getrockneten Datteln.

Getrocknete Datteln hingegen sind ganz jährig verfügbar.
Sie sind nährstoffreicher als frische Datteln, weil sie den Ausdörrprozess hinter sich haben und ihr Wasseranteil nun dementsprechend tiefer und der Zuckeranteil höher ist.
Sie sind aufgrund ihrer Eigenschaften für Sportler ein zunehmender Trend und sehr willkommener natürlicher Energie-Booster, welcher mit der Banane absolut mithalten kann!

GUt zu wissen:

Die richtige Lagerung & Aufbewahrung
deiner Datteln & Dattelprodukten

Bewahre Datteln für eine längere Haltbarkeit unbedingt in einem geschlossenen Gefäss (am besten Glas) im Kühlschrank auf.
Du gewährleistest damit, dass die Qualität sich nicht verändert und
deine Datteln nicht weiter trocknen oder gar sauer werden.
Nachfolgend haben wir eine kleine Übersicht unserer Empfehlung:

  • weiche bis extraweiche Datteln
    Aufbewahrung: im Kühlschrank zwischen 3-5 °C
    Haltbarkeit: 12 Monate
  • getrocknete Datteln
    Aufbewahrung: bei Raumtemperatur, an einem dunklen Ort
    Haltbarkeit: 12 Monate
  • Dattel-Paste
    Aufbewahrung: in einem Glasbehälter bei Raumtemperatur
    Haltbarkeit: 12 Monate
  • Dattel-Sirup & -Pulver
    Aufbewahrung: bei Raumtemperatur, an einem trockenen Ort
    Haltbarkeit: 12 Monate

Datteln mit oder
ohne Steine?

Kommt darauf an! Willst du Datteln länger aufbewahren können?
Dann empfehlen wir Datteln mit Stein und Hütchen, weil sie geschlossen deutlich länger frisch und knackig bleiben.

Datteln vor dem Geniessen WASCHEN

Einige Datteln werden bis heute auf traditionelle Weise direkt unter der Sonne getrocknet.
Wir empfehlen die Datteln vor dem Genuss oder der Verarbeitung jeweils in einem kurzen Wasserbad vom Reststaub der Wüste zu befreien.
Wichtig! Werden sie danach in einem Glasbehälter aufbewahrt, müssen die Datteln zuerst immer vollständig trocknen.

So oft als möglich mit der Dattel süssen - ganz einfach!


120g Datteln oder 4 EL Dattel-Paste/-Sirup = 100g handelsüblichen Zucker
Dies ist unser Richtwert, den wir bei praktisch allen Rezepten anwenden.

Ersetze den raffinierten Zucker mit Datteln und deine Gerichte enthalten künftig viele zusätzliche und wertvolle Inhaltsstoffe, wie Ballaststoffe, Vitamine und Spurenelemente.
Datteln sind sehr vielseitig einsetzbar und verleihen deinen Gerichten eine sehr gesunde natürliche Süsse. Probiere es aus!

Getrocknete Datteln
über Nacht einweichen

Sind deine Datteln zu hart? Weiche Sie einfach in Wasser oder Milch ein und deine Datteln sind bereit zur weiteren Verarbeitung!
Generell lassen sich weichere Datteln besser verarbeiten und pürieren. Deswegen legen wir unsere Datteln über Nacht in Milch oder Wasser ein, damit sich diese am nächsten Morgen ideal mit weiteren Früchten & Zutaten zu Smoothies oder Milch-Shakes verarbeiten lassen. 

Mit frischen oder getrockneten Datteln Powerballs formen

Wenn man ausnahmsweise keine Dattel-Paste zu Hause hat, kann man auch ganz einfach die eigene Paste herstellen. 
Hierfür benötigst du einige frische oder getrocknete Datteln, entsteinst diese und schneidest sie in kleinere Stücke. Mit nun zum Beispiel einigen Nüssen, mixt du diese und fertig ist deine Paste.

Von Apéros ...
... bis Desserts

Lass dich von unseren natürlich gesüssten
Rezept-Ideen inspirieren